Ansprechpartner:

GPGE e.V.
Sascha Hach

Chausseestraße 128-129
10115 Berlin

Telefon: +49 30 / 27 58 23 45
Fax: +49 3222 / 24 55 839

E-Mail: info@gpge.de

Telefonische Erreichbarkeit:
Dienstag-Freitag von 13:00-18:00 Uhr

 

Und so finden Sie zu uns (Vorderhaus, 4. OG, links).

128-129 Chausseestraße
Berlin, Berlin, 10115
Deutschland

030 / 2758 23 45

Preise

Von links: Prof. Dr. Thomas Müller, Dr. Daniel Kotlarz, Dr. Norman Junge, Dr. Gunter Flemming, Dr. Martin Claßen, Dr. Georg-Friedrich Vogel, Vreni Roesler, PD Dr. Carsten Posovszky

Von links: Prof. Dr. Thomas Müller, Dr. Daniel Kotlarz, Dr. Norman Junge, Dr. Gunter Flemming, Dr. Martin Claßen, Dr. Georg-Friedrich Vogel, Vreni Roesler, PD Dr. Carsten Posovszky

GPGE-Wissenschaftspreis

Preisträger des GPGE-Wissenschaftspreises 2019

Dr. Gunter Flemming

für die Arbeit "New Pediatric Percentiles of Liver Enzyme Serum Levels: Effects of Age, Sex, Body Mass Index, And Pubertal Stage".

Die GPGE schreibt jährlich ihren Wissenschaftspreis aus, der auf der GPGE-Jahrestagung verliehen wird. Der Preis ist mit 2.500,- € dotiert und ist die höchste Auszeichnung der Gesellschaft für Forschungsarbeiten im Bereich der pädiatrischen Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung.


PAUL CASPAR TYRELL-PREIS

Preisträger des Paul Caspar Tyrell-Preises 2019

Dr. Norman Junge

für die Arbeit “Pediatric Cirrhotic Cardiomyopathy: Impact on Liver Transplant Outcomes”.

Die GPGE schrieb für das Jahr 2019 den Paul-Caspar-Tyrell-Forschungspreis aus. Der Verein leberkrankes Kind e.V. stiftet diesen Preis, der mit 1000,- € dotiert ist. Ausgezeichnet wird eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen Hepatologie.


GPGE-Vortrags PREIS

Preisträger des GPGE-Vortragspreises 2019

Dr. Georg-Friedrich Vogel

Der Vortragspreis der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. wird als Anerkennung für einen herausragenden wissenschaftlichen Beitrag im Rahmen der Jahrestagung verliehen und ist mit 500,- € dotiert. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus Expertinnen und Experten zusammensetzt.


GPGE-Best Paper Preis

Preisträger des GPGE-Best Paper Preises 2019

Dr. Daniel Kotlarz

für die Arbeit “Intestinal Inflammation and Dysregulated Immunity in Patients With Inherited Caspase-8 Deficiency”.

Die GPGE schreibt jährlich ihren Best Paper Preis aus, der auf der GPGE-Jahrestagung verliehen wird. Der Preis ist dank freundlicher Unterstützung des Nestlé Nutrition Institutes mit insgesamt 2.500,- € dotiert. Er wird für jene Originalarbeit vergeben, die im selben oder davor liegenden Jahr in der Zeitschrift mit dem höchsten Impactfaktor (IF) publiziert worden ist.


Ursula Wachtel-PREIS

Preisträgerin des Ursula Wachtel-Preises 2019

Vreni Roesler

für die Arbeit “Relevanz der Laktose- und Fruktosemalabsorbtion bei Kindern mit chronischen Bauchschmerzen”.

Der Preis wird einmal jährlich aus Anlass der Jahrestagung der GPGE verliehen. Er ist mit 500,- € dotiert und wird für den besten Beitrag verliehen, der sich speziell mit ernährungsmedizinischen Fragestellungen befasst.


GPGE-Posterpreis

Preisträger des GPGE-Posterpreises 2019

Steffeni Mountford

Der Posterpreis der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. wird als Anerkennung für das beste Poster im Rahmen der Jahrestagung verliehen und ist mit 500,- € dotiert. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus Expertinnen und Experten zusammensetzt.